Fachanwalt Moos - Kanzlei für Beamtenrecht

 
 

Nebentätigkeit


Der Beamte hat grundsätzlich seine ganze Arbeitskraft in den Dienst seines Dienstherrn zu stellen; also Beamter 24/7 ? Nein! In zugegebenermaßen geringem Umfang, darf der Beamte auch einer Nebentätigkeit nachgehen.

Anzeigepflicht oder Genehmigungspflicht

Was eine Nebentätigkeit ist, ob es sich dabei um eine anzeigepflichtige oder eine genehmigungsbedürftige Nebentätigkeit handelt, erläutere ich Ihnen gerne. Je nach Gesetzgeber, also nach Bund und Land, wird hier differenziert. Es kommt weiter darauf an, ob Sie Beamter im aktiven Dienst sind, oder sich bereits im Ruhestand befinden.

Zeitliche Grenzen und Einkommensgrenzen

Nicht jede Beschäftigung ist eine Nebentätigkeit im beamtenrechtlichen Sinn, oder jedenfalls nicht in jedem Umfang. Auf der anderen Seite darf nicht jede Tätigkeit ausgeübt werden, obwohl die zeitliche Beschränkung und die Grenze des Verdienstes nicht überschritten wird. Auch die Verwaltung eigenen Vermögens kann eine Nebentätigkeit sein, wenn bestimmte Faktoren hinzukommen. Lassen Sie sich beraten.

Dienstrechliches Verfahren wegen nicht genehmigungsfähiger Nebentätigkeit

Lassen Sie sich beraten, bevor Sie eine Nebenbeschäftigung beginnen. Die Folgen der Ausübung einer nicht genehmigungsfähigen Nebentätigkeit können verheerend sein. Sie wären nicht der Erste, der wegen der Verletzung der Kernpflichten des Berufsbeamtentums durch ein Disziplinarverfahren aus dem Beamtenverhältnis entlassen wird.